9 Homepage von Michael Engelbach-

  Studium in Wittenberg
  Etudes à Wittenberg
  Studies in Wittenberg
wittenberg ahfr

August Hermann Francke
fsh

Hauptgebäude der

Franckeschen Stiftungen
in Halle
mc5_kl

Familienchronik

Engelbach
1697


    0. Start

    1. Willkommen


    2. Spurensuche

    3. Bilder
 
    4. Who is who?


    5. Studium in Marburg

    6. Studium in Gießen

    7. Studium in Straßburg

    8. Studium in Jena

    9. Studium in Wittenberg

 10. Studium in Göttingen

 11. Studium in Heidelberg

 12. Studium in Erlangen

 13. Studium in Tübingen

 14. Studium in Paris

 15. Dissertationen

 16. Leichenpredigten

 17. Autoren

 18. Maler

 19. Engelbach im Elsaß

 20. Biedenkopf

 21. Engelbach in Rußland
     
 22. Interessante Links

 23. Nützliche Tools

 24. Haftungsausschluß

 25. Fotoalbum

Georg Jacob Engelbach, * Westhofen, Elsaß
(Georg Jacob Engelbachius, Westhov. Alsat., 5. 1707 Med.,
Wittenberg imm. 13.10. 1704, Mag. phil. 4. 1705,
Adj. d. phil. Fak. 21. 10. 1706, gestr.;
Georgius Jacobus Engelbachius, Alsatus, in perpet. rel. 7. 7. 1728)

Johannes Casimir Engelbach, * Felda (Johannes Casimir Engelbach,
Felda Hassus, 24. 7. 1737 theol., o (ohne Kosten), Inform. 1737,
Giessen imm. 21. 9. 1733, Jena imm. 19. 5. 1740),
Tätigkeit als Informator, d. h. Lehrer, an den Schulen der
Francke'schen Stiftungen
 

luthgebhaus

Luthers Geburtshaus

in Eisleben
waburglustu

Lutherstube auf der Wartburg
lusta

Lutherstatue in Hamburg

bretten

Marktplatz  in Bretten
mit Geburtshaus

melhaus

Melanchtonhaus

melgrab

Grab Melanchthons in der Schloßkirche
kronach

Geburtsort Kronach

in Oberfranken
craschneeberg

Cranach-Altar in Schneeberg
craluc

Lukretia 1533
                       
siegelhw

Siegel der Universität


Berühmte "Wittenberger"


maluth

Martin Luther
Reformator



phimel

Philipp Melanchthon
Philosoph, Theologe



lucra

Lucas Cranach der Ältere
Maler




(C) Mengelb@ch 11. 1. 2006 Diese Website wurde gestaltet mit der Software von Nvu (März 2006) web.de